Das Bild zeigt eine historische EisenbahnHier werden Kinderträume für große Jungen Wirklichkeit

Das Bild zeigt den Postwagen der historischen EisenbahnEine Fahrt mit der Dampflok „Karoline“ ist ein echtes Erlebnis: Wie zu Großmutters Zeiten schnauft der Stahlkoloss von Bergedorf über Geesthacht bis nach Krümmel. Der Fahrplan enthält große Puffer, denn die gute alte Karoline braucht viel Pflege und auch zwischendurch immer mal wieder Wasser.

Mitreisende können sich ein bißchen fühlen wie die Königin von England: Überall entlang der Strecke stehen Menschen und winken der „Karoline“ zu, denen zurückgewunken werden kann.  Das VIP-Feeling wird komplettiert durch Wartende an den Bahnschranken, die schnell das Handy zücken, um ein Foto von dem eigentümlichen Gefährt zu machen.

Die Dampflok „Karolin“ lädt nicht nur zur historischen Eisenbahnfahrt, sondern technisch Versierte zur praktischen Mitarbeit. So bietet „Karoline“, bzw. die Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e. V., mehr als eine romantische Überlandfahrt. Hier können Männer wieder zum Kinde und große und kleine Jungen ihren Eisenbahnertraum Wirklichkeit werden lassen – nicht en miniature, sondern ganz real. Der Verein sucht Das Bild zeigt eine historische Eisenbahnimmer Mitstreiter, vorzugsweise mit handwerklichen Begabungen, die sich mit viel Engagement in das Projekt „Erhalt der historischen Eisenbahnen“ stürzen, viel Zeit und Können mitbringen und vor allem Begeisterung. Im Gegenzug gibt es echte Livreen, die den Kindheitstraum sehr real werden lassen – wenn auch nur für ein paar gewisse Stunden. Kein Sorge, der Lokführer braucht eine offizielle und sehr weltliche Lizenz, gültig noch dazu. Und selbstverständlich sind auch handwerklich versierte Frauen gern gesehen.

„Karoline“ ist ein Sommerkind, außer ein Turn im Dezember verkehrt sie nur in den Sommermonaten. Den aktuellen Fahrplan entnehmen Sie bitte der Webseite der „Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e.V.„.

Das Bild zeigt einen Aushang, mit dem zum Mitmachen angeregt wirdBarrierefreiheit:

Die Karoline ist leider nicht zugänglich für Menschen mit Handicap. Die Einstiegstreppen sind sehr steil, so dass auch leichte und/oder temporäre Beeinträchtigungen große Schwierigkeiten bereiten.

Die Fahrzeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Geesthachter Eisenbahn e.V.

Toiletten:

An Bord gibt es keine Toiletten, aber an der Station Geesthacht.

Text und Fotos: Birgit Gärtner

Menü schließen