Das Foto zeigt eine Zeichnungen; einen Weg, auf dem Hans im Glück unterwegs ist

Hans im Glück

nach den Brüdern Grimm

In einem Kontor in der Hamburger Speicherstadt treibt ein Lehrling so manchen Scherz, während die Schiffe am Fenster vorbei fahren und die Möwen kreischen. Der Kaufmann ermahnt ihn, sich an den schlauen und fleißigen Hans zu halten, von dem er sehr viel lernen kann. Aber Hans will nach sieben Jahren wieder zurück nach Hause. Der Kaufmann hat ihm schon ein Zeugnis geschrieben und den Lohn für ihn mit ins Kontor gebracht. Da staunt der Hans nicht schlecht: »Der Klumpen Gold ist ja so groß wie mein Kopf!«

Hans packt seine sieben Sachen und den Klumpen Gold, der selbstverständlich sprechen kann und sich ziemlich viel auf seine glänzende Erscheinung einbildet. Dann wandert er los: über Felder und Deiche, durch Wälder und Heide nach Hause, immer ein fröhliches Lied auf den Lippen. Seine Wanderschaft wird ein großes Abenteuer: er trifft einen stolzen Vollbluthengst, eine alte, berühmte Kuh, ein romantisches Schwein, eine hilfsbereite, schnatterige Gans und einen schlauen, schlitzohrigen Scherenschleifer.

Auf seiner Reise zeigt Hans, dass alles Glück bringen kann und wie schlau es ist, glücklich durchs Leben zu gehen. Mit sechs Schauspieler*innen, vier Tieren, zwei Handpuppen, Liedern zum Mitsingen und viel Humor für Jung und Alt, entführt ›Hans im Glück‹ nach den Brüdern Grimm in eine zauberhafte Märchenwelt.

Für große und kleine Menschen ab vier Jahren.

Textfassung und Regie Hartmut Uhlemann, Bühne Hans Winkler, Kostüme Sabine Birker, Musik Gerd Bellmann, Ensemble Alessandro Gebhart, Rouven Klischies, Jan-Philip Mähl, Tash Manzungu, Lennart Matthiesen, Antje Otterson.

Spielzeiten:

Die Spielzeiten entnehmen Sie bitte dem Spielplan auf der Webseite des Theaters

Eintrittspreise:

Die Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite des Theaters.

Barrierefreiheit:

Das Theater ist in Sachen Barrierefreiheit sehr gut aufgestellt. Die genaueren Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite des Theaters.

Das Theater bietet auch einige Vorstellungen mit Gebärdensprache-Dolmetscherin an, ob das für die Weihnachtsvorstellungen zutrifft, erfahren Sie ebenfalls auf der Webseite.

Toiletten:

Ein Behinderten-WC befindet sich im Foyer des Theaters.

Text und Foto hat uns das Ernst-Deutsch-Theater zur Verfügung gestellt.

Menü schließen