Das Bild zeigt den Eingang des Hofladens und ein Stück vom Parkplatz

Eigenes und Besonderes

Das Bild zeigt ein GewächshausDie Vier- und Marschlande sind berühmt für Obst-, Gemüse- und Blumenanbau. Das Schöne ist, es wird nicht nur produziert, sondern auch verkauft: auf den Wochenmärkten in unserer schönen Stadt, häufig auch im eigenen Hofladen. In den meisten Fällen wird dort nicht nur Ware aus dem eigenen Anbau angeboten, sondern mitunter ein ziemlich breites Sortiment und fast immer ist ein Café mit selbst gebackenem Kuchen angeschlossen. Schon allein dafür lohnt sich ein Besuch.

 

Ein Beispiel dafür ist die Gärtnerei & Hofladen Stender an der Tatenberger Schleuse.

Das Bild zeigt den Innenraum des Hofladen; zu sehen sind Regale mit verschiedenen Waren und Tische und StühleDort sind Gemüse aus eigenem Anbau sowie regionale Produkte, Obst, Gemüse und Fleisch zu erwerben. Außerdem werden Bio-Lebensmittel und Hanfprodukte angeboten.

Das Sortiment im Hofladen ist relativ überschaubar, trotzdem überraschend vielfältig. Neben frischem Gemüse aus dem Umland gibt es ein breites Sortiment an Bio-Lebensmitteln, und zwar etwas ausgefallener Sachen, die nicht in jedem Bioladen erhältlich sind, wie besondere Öle, Pestos und Aufstriche oder Obstbrände. Hinzu kommen Deko-Artikel, der Jahreszeit angemessen. Und natürlich die Blumen aus eigenem Anbau.

Das Bild zeigt ein Verkaufsregal mit Weihnachts-DekoDas  Hofcafé hält Kuchen und Torten bereit. Für die Herstellung werden ausschließlich Eier von freilaufenden Hühnern vom Cassenshof (Inzmühlen/Nordheide) verwendet. Das Kuchenbuffet bietet die Wahl der Qual. Alles selbstgemacht, sehr ansprechend und ebenfalls an den Jahreszeiten ausgerichtet.

Die aktuellen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Hofladens.

 

Barrierefreiheit:

Der Hof ist etwas beschwerlich zu erreichen, der Weg besteht zunächst einmal aus Kopfsteinpflaster. Einen Bürgersteig gibt es nicht, was dort selbst für Fußgänger unangenehm ist, weil die Straße gebogen und von daher für die Autofahrerinnen nicht überschaubar ist.

Das Bild zeigt ein Verkaufsregal mit Kartoffelchips, Trockenfrüchten, Backmischungen im Glas, Öl und EingewecktesDer Hofladen ist in einer großen Diele untergebracht, die zwar komplett barrrierefrei, allerdings nur durch eine schwere Holztür zu erreichen ist.

Vor dem Hofladen gibt es einen großen Parkplatz.

 

 

 

Toilette:

Auch die Toilette ist stufenfrei, allerdings gibt es keinen Platz zum Rangieren.

Text und Fotos: Birgit Gärtner

Menü schließen