Trampelpfad zu einem See herunter. An der Böschung einige Laubbäume und Sträucher, die sich auf der Oberfläche spiegeln

Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, und alles, was er tut, gerät wohl (Psalm 1,3)

Allgemein
Das Areal, das zwischen dem Walddörfer Gymnasium im Norden und dem Museumsdorf im Süden liegt, verbindet ein Stück Land-, Wald- und Dorfatmosphäre nahe dem Volksdorfer Zentrum. Garniert wird die Szenerie durch den Allhordiek, einen größeren Teich, der sich im Osten erstreckt. Der Park lädt entlang des Pastorenstiegs zum Umrundungsspaziergang ein. Hierfür sollten 20 bis 30 Minuten Zeit eingerechnet werden. Nennenswerte Freiflächen gibt es dafür keine. Im Westen dockt das Gelände an den kleinen Rockenhof-Park an, der zur U-Bahn Volksdorf weiterführt.

Gerader Sand-Kies-Weg durch einen Wald, einzelne Büsche und relativ viele Bäume, sowohl junge als auch ältere

Alles, was du sehen kannst, hat seine Wurzeln in der Unsichtbaren Welt. (Rumi)

Barrierefreiheit
Die Querung der Straße „Im Alten Dorfe“ durch den Pastorenstieg im Westen(5) wird durch Bügel versperrt, die jedoch einen Abstand von 1,5 m freihalten und somit gut passierbar sind. Barrierefrei ist auch der Zugang im Osten von der Straße Im Allhorn aus, in Höhe Aalheitengraben(3). Weiter nördlich Im Allhorn(2) sind die Bordsteine nicht abgesenkt.
Die Gehwege sind gut ausgebaut, im Wesentlichen sind keine Steigungen zu bewältigen. Eine Ausnahme ist ein Hügel im Nordosten, nahe beim Gymnasium, der jedoch umgangen werden kann.

Parkzugänge

Text und Fotos: LB

Menü schließen