Das Bild zeigt einen Blick auf die Dächer der MarkständeVerblüffend vielfältig

Das Bild zeigt einen Blick auf die Dächer der Markstände, im Hintergrund Häuser und den blauen HimmelDer Markt im Hamburger Norden ist in zweierlei Hinsicht überraschend gut sortiert: Zum einen überraschend vielfältig und zum anderen überraschend gut strukturiert. Geboten wird Obst und Gemüse in Hülle und Fülle, Blumen, Backwaren, Fleisch, Eierprodukte, Backwaren, Fisch sowie Non-Food-Produkte wie CDs, Bücher, Kurzwaren, Hausschuhe, Uhren, Spielzeug, … Die sehr übersichtliche Anordnung der Stände sorgt dafür, dass die Kundschaft sich nicht Kartoffeln, Eier und Schnitzel zwischen Badeschlappen, Groschenromanen und Strassohrringen mühselig zusammensuchen muss, sondern zwischen dem vielfältigen Lebensmittelangebot immer mal wieder kleine Stände zu finden sind, Das Bild zeigt einen Blick auf den Marktplatz; zu sehen sind Verkaufsstände, u. a. Süßwaren, und im Hintergrund das Einkaufszentrum Langenhorner Markt LAHOMAdie das gewisse Extra bieten.

Der Markt an sich macht Spaß, die angrenzende Geschäftezeile „LAHOMA“ bietet neben „Kaufland“ weitere Einkaufsmöglichkeiten sowie nette Cafés und Imbisse zum Verweilen und um Hunger und Durst zu stillen.

Der Markt ist auch für Auswärtige durchaus eine Reise wert.

Barrierefreiheit:

Der Markt ist barrierefrei zugänglich, allerdings muss von der Bushaltestelle auf der Marktseite ein Umweg durch „Kaufland“ gemacht werden. Von der U-Bahn und der Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite ist er durch einen Tunnel erreichbar.

Toiletten:

Eine Toilette direkt am Markt gibt es nicht.

Text und Fotos: Birgit Gärtner

Menü schließen